FLADDER® LS

Eine in Sektionen aufgebaute Maschine nach Kundenspezifikation

Bei der Entwicklung der LS Maschine lag der Fokus auf einer flexiblen und kompakten Konstruktion mit möglichst wenigen Komponenten. 

Unsere Wahl fiel auf einen kreisförmigen Maschinenkörper, der abschnittsweise mit 1 oder 2 Modulen in jeder Sektion gebaut wurde. 

Dies gab uns alle Möglichkeiten, eine Maschine nach Kundenspezifikation zu bauen - wohl gemerkt zum Standard-Maschinenpreis. 

 

Ein kreisförmiger Körper hat einige Vorteile:

Es ergibt eine stabile Konstruktion und die Positionierung der Module kann überall innerhalb des kreisfömigen Körpers erfolgen. Somit können die Module in der idealen Position und im idealen Winkel zu den Werkstücken platziert werden.  

Jedes Modul, das wir in die Sektionen einbauen, hat 2 Motoren mit gegenläufigen Spindeln. 

Die Motoren sind auf einer Führung mit einem Sensor zur Positionierung des Moduls zu den Werkstücken montiert. 

 

Jedes Modul ist an einen Frequenzumformer angeschlossen, der es ermöglicht, auf jedem Modul eine individuelle Drehzahl zu haben. 

Dies ist ein Vorteil, wenn sich auf dem Werkstück Stellen befinden, die weniger aggressiv bearbeitet werden müssen. 

Aufgrund der kompakten Bauweise nimmt die Maschine auf dem Werkstattboden nur wenig Platz ein. 

 

Die großen gehärteten und laminierten Fenster bieten einen sehr guten Überblick über den Prozess und bieten beim Öffnen einen hervorragenden Zugang ins Innere der Maschine, z.B. beim Einstellen von Modulen oder beim Reinigen. 

 

Die Maschine ist dank des Touchscreens mit seinem übersichtlichen, benutzerfreundlichen Menü einfach zu bedienen. 

Der Bediener kann zwischen manuellen oder automatischen Betrieb wählen. 

 

Die Maschine ist ideal für lange, profilierte Werkstücke wie 

Metall: extrudierte Teile, Stringer, Rohre usw. und

Holz: Fensterkomponenten, Türbekleidungen, Sockelleisten, Formteile usw.

 

lock-itTM Spindeln

Die Maschine ist mit lock-itTM Spindeln ausgestattet, die es ermöglichen, das Werkzeug zufällig auf einer Spindel zu positionieren. Das bedeutet auch, dass Werkzeugsegmente verwendet werden können, da es nicht immer erforderlich ist, die gesamte Länge der Spindel zu nutzen. 

Maschinenhöhe 1660 mm
Maschinenbreite 1460 mm 
Maschinenlänge - Hauptsektion 1710 mm
Maschinenlänge - Zusatzsektion 650 mm
Arbeitshöhe 850 mm
Max. Arbeitsbreite 200 mm
Max. Werkstückbreite und -höhe Ø 200 mm
Durchlaufgeschwindigkeit 0,5 - 25,0 m/min
Spindeln pro Modul 2 x Ø100x150 mm
Spannung 3 x 400/500V, 50/60Hz
Min./Max. Sicherung 16A/32A
Max. Energieverbrauch - 4 Sektionen, 8 Module 17,5 kW
Absaugung pro Sektion 1000 m3/h
Absaugstutzen 1 x Ø200 mm
Nettogewicht 725 - 1500 kg

---